MENU

Eine Auflistung der zertifizierten und genehmigten Abfallarten für die Lagerung können hier eingesehen werden.

Alle Lageranlagen sind genehmigungsbedürftige Anlagen gemäß 4. BImSchV und entsprechen dem Stand der Sicherheitstechnik.  

Da die beiden Sonderabfallzwischenläger Betriebsbereiche der oberen Klasse gem. 12. BImSchV sind, fordert die StörfallV gemäß § 9 und § 10 einen Sicherheitsbericht sowie einen betrieblichen Alarm- und Gefahrenabwehrplan. Diese Dokumente gehören zu den grundlegenden Sicherheitspflichten des Betreibers einer Störfallanlage. Sie haben den Schutz der Beschäftigten, der Einsatzkräfte und Dritter sicherzustellen sowie die Auswirkung auf die Nachbarschaft und Umwelt zu berücksichtigen. Durch die unterschiedlichen passiven und aktiven Sicherheitsmaßnahmen sollen in den Sonderabfallzwischenlägern Schadensfälle verhindert bzw. deren Auswirkungen begrenzt werden. Der Sicherheitsbericht sowie der betriebliche Alarm- und Gefahrenabwehrplan liegen für beide Sonderabfallzwischenläger vor und sind mit den zuständigen Behörden abgestimmt. Bei Interesse können diese Dokumente nach vorheriger Absprache bei der Chemiepark Bitterfeld-Wolfen GmbH eingesehen werden.

Für das Gefahrstofflager (Gebäude-Nr. 11.75.0) wurde gem. § 8 der StörfallV ein Konzept zur Verhinderung von Störfällen erarbeitet, welches ebenfalls nach Absprache eingesehen werden kann.

Die Chemiepark Bitterfeld-Wolfen GmbH verfügt über ein Sicherheitsmanagementsystem, in dem die Werkfeuerwehr zur Gefahrenabwehr vertraglich gebunden ist. Darüber hinaus wurden auch geeignete Maßnahmen zur Bekämpfung von Störfällen und zur größtmöglichen Begrenzung der Auswirkungen von Störfällen in Zusammenarbeit mit Notfall- und Rettungsdiensten getroffen. Diese sind in einem externen Alarm- und Gefahrenabwehrplan festgeschrieben. Die Gesellschaft ist als Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert und arbeitet mit einem zertifizierten Managementsystem gemäß DIN EN ISO 9001:2008 (aktuell: DIN EN ISO 9001:2015-11). Die Erstzertifizierung erfolgte im Jahr 2009. Die momentane Zertifizierung hat eine Gültigkeit bis 20.05.2021. Die letzte Inspektion nach Störfallverordnung fand am 30.09.2020 statt. Alle Dokumente werden regelmäßig aktualisiert. Die Sicherheitsmaßnahmen und das Verhalten im Notfall sind in der aktuellen Störfall-Broschüre aufgeführt, diese finden Sie hier.

 

Ihre Ansprechpartner

Anne Domke

Abteilungsleiterin Umweltschutz (Bereich Technische Steuerung)

 03493 5155-270
Kai Uwe Krauel

Geschäftsführer CPG

 03493 5155-100
 03493 5155-104